Beteilige dich an der Diskussion auf machtsprache.de!

Heimathafen Neukölln
15. September 2021
A picture of Musa Okwonga and Channing Joseph

»Black Voices« in Literatur, Politik und Wissenschaft | Lesung und Gespräch

Die Veranstaltungsreihe »Black Voices« legt den Fokus auf Schwarze Perspektiven und beschäftigt sich im Rahmen von Lesungen, Diskussionen, Vorträgen und Gesprächen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Kultur, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Mit: Musa Okwonga und Channing Joseph (American Academy Fellow 2021). Moderation: Ciani-Sophia Hoeder

Für sein Schreiben über afroamerikanische queere Sexualität und Identität im 19. und frühen 20. Jahrhundert gewann der Autor, Historiker und Holtzbrinck-Stipendiat an der American Academy in Berlin Channing Gerard Joseph bereits mehrere Preise. Gemeinsam mit dem britischen Autoren, Dichter und Musiker Musa Okwonga, der vor kurzem sein Buch »In The End, It Was All About Love« (Rough Trade Books) veröffentlicht hat, werden beide Autoren aus ihren Werken lesen und mit der Journalistin und Gründerin vom RosaMag, Ciani-Sophia Hoeder über radikale Verletzlichkeit als revolutionären Akt und über die Bedeutung von Verletzlichkeit beim Schreiben sprechen.

Musa Okwonga ist Autor, Dichter, Journalist und Musiker. Er ist Co-Moderator des Stadio-Fußball-Podcasts. Sein erstes Buch »A Cultured Left Foot« wurde 2008 für den William Hill Sports Book of the Year Award nominiert, und er hat unter anderem für ESPN, The Economist, The Guardian und die New York Times geschrieben. In jüngster Zeit hat er die Romane »In The End, It Was All About Love« (Am Ende ging es nur um Liebe), »One of Them« (Einer von ihnen), Memoiren über seine Zeit im Internat, und »Striking Out«, ein Kinderbuch über einen aufstrebenden jungen Fußballer geschrieben, die er gemeinsam mit Ian Wright verfasst hat. Er lebt in Berlin.

Channing Gerard Joseph (he/him or she/her) ist ein in Los Angeles lebender Journalist und Autor. Er erhielt 2021 ein Stipendium des Berlin-Preises und andere Auszeichnungen für seine Forschungen und Texte über afroamerikanische queere Sexualität und Identität im 19. und frühen 20. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er als Redakteur und Autor für die New York Times, Associated Press und andere Medien. Als führender Experte für Rasse und Sexualität tritt Joseph regelmäßig in der BBC, der CBC und anderen internationalen Sendern auf. Er ist Autor von »House of Swann: Where Slaves Became Queens – and Changed the World« (Crown, USA; Picador, Großbritannien). Das in Kürze erscheinende Buch erzählt die bisher unbekannte Lebensgeschichte von William Dorsey Swann, einer ehemals versklavten schwarzen Dragqueen und dem frühesten bekannten amerikanischen Queer-Aktivisten, der in den 1880er und 90er Jahren in Washington, D.C. eine geheime Welt der Crossdressing-Bälle schuf.

Ciani-Sophia Hoeder (sie/ihr) schreibt, Video editiert und berichtet über alltäglichen und institutionellen Rassismus, politische Debakel, das Dasein eines Millennials, intersektionalen Feminismus und die Für- und Widrigkeiten der Popkultur.

Eine Veranstaltung der Saalbau Neukölln Kultur & Veranstaltungs GmbH in Kooperation mit der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH.

Bitte beachtet folgende Abstands- und Hygiene-Regeln: heimathafen-neukoelln.de/hygiene-schutzmassnahmen/