Beteilige dich an der Diskussion auf machtsprache.de!

Silent Green, Philharmonie Berlin und digital
8. September 2021
ein blaues Quadrat, oben steht 21. internationales literaturfestival geschrieben, darunter sind Wolken in Form eines Buches abgebuldet, darunter steht Berlin 08-18 September 2021

21. internationales Literaturfestival Berlin

Vom 8.-18. September 2021 werden rund 160 Autor*innen aus allen Kontinenten das Kulturleben Berlins elf Tage mit aktuellen literarischen Neuerscheinungen, politischen Themen und wissenschaftlichen Diskursen bereichern, live in unserem Festivalzentrum Silent Green, in der Philharmonie Berlin, in anderen Orten und digital.

Ein paar Empfehlungen von poco.lit.:

Leїla Slimani: Das Land der Anderen

Die Elsässerin Mathilde verliebt sich Ende des Zweiten Weltkriegs in Amine, einen marokkanischen Offizier der französischen Armee. Sie heiraten und ziehen ins Vorland des Atlasgebirges. Kolonialrassismus, patriarchalische Traditionen und Konflikte mit ihrem Mann lassen die Ehe zu einer Herausforderung werden. »Leïla Slimani gelingt es, so lebendig und packend zu erzählen, dass man mitfühlt und mitleidet mit ihren Figuren.« [NDR Kultur]

Veranstaltungssprache(n): Deutsch/ Französisch

Die Veranstaltung wird live gestreamt.

MI 08 09 21, 20:30, silent green

TAYARI JONES: ÜBER TONI MORRISON UND IHR BUCH »SELBSTACHTUNG«

Die US-Amerikanerin Toni Morrison [1931–2019], eine der wichtigsten Vertreter*innen afroamerikanischer Literatur, kämpfte mit ihren Büchern gegen Rassismus und wurde 1993 als erste schwarze Frau mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Anhand Morrisons Essaysammlung »Selbstachtung« spricht die US-amerikanische Schriftstellerin Tayari Jones [* 1970] über das Leben und Werk Morrisons, über schwarze Identität und Rassismus in den USA.

Die Veranstaltung findet als Teil der ilb-Retrospektive »The Power to Free and Fly: Annäherungen an Toni Morrison« statt.

FR 10 09 21, 11:00, silent green – Kuppelhalle

JACKIE THOMAE: THE ART OF WRITING

Die Fernsehautorin, Journalistin und Schriftstellerin Jackie Thomae hat mit »Momente der Klarheit« [2017] und »Brüder« [2019] zwei von der Kritik hochgelobte, äußerst unterschiedliche Romane vorgelegt. In dieser Veranstaltung gibt die Autorin, deren zweites Buch Diskussionen über die literarische Darstellung von Fragen der Identität und Herkunft ausgelöst hat, Auskunft darüber, wie ihre Bücher entstehen.

Veranstaltungssprache: Deutsch

SA 11 09 21, 19:30, silent green

MAAZA MENGISTE: DER SCHATTENKÖNIG

1935: Äthiopien steht kurz vor der italienischen Invasion. Die verwaiste Hirut arbeitet als Dienstmädchen bei einem Offizier der Armee von Haile Selassie. Als der Kaiser ins Exil geht, heckt Hirut einen Plan aus: Mithilfe eines als Kaiser verkleideten Bauern will sie die Moral stärken — doch dann gerät sie selbst in die Gefangenschaft eines der bösartigsten Offiziere Italiens. »The Shadow King« stand auf der Shortlist für den Booker Prize 2020.

Veranstaltungssprache: Englisch

Die Veranstaltung wird live gestreamt.

MO 13 09 21, 19:30, silent green